Übernahme der Schriftführung des Gnomon durch Prof. Dr. Gernot Michael Müller (verantwortlich) und Adrian Weiß
Ciceros ‚Tusculanae disputationes‘ und sein Projekt einer römischen Philosophie
DFG-Projekt (01.10.2020–31.03.2024)
Gesamtedition der lateinischen und deutschen Werke Paul Flemings mit Übersetzung der lateinischen Werke
DFG-Projekt
In Planung: Handbuch der lateinischen Literatur Band 8
herausgegeben von Ulrich Eigler (Zürich) und Gernot Michael Müller (Bonn)
Übernahme der Schriftführung des Gnomon durch Prof. Dr. Gernot Michael Müller (verantwortlich) und Adrian Weiß
Ciceros ‚Tusculanae disputationes‘ und sein Projekt einer römischen Philosophie
Gesamtedition der lateinischen und deutschen Werke Paul Flemings mit Übersetzung der lateinischen Werke
In Planung: Handbuch der lateinischen Literatur Band 8

Aktuelle Hinweise und Neuigkeiten

Neuer Masterstudiengang ab Wintersemester 2023/2024:
"Griechische und lateinische Literatur- und Kulturwissenschaft"
Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer!

Einen Leitfaden für die Erstellung von Hausarbeiten finden Sie hier.

-- ! Vortragsankündigung ! --
Prof. Dr. Stefan Freund (Wuppertal): "Laktanz, Juvencus und die Entwicklung der christlichen lateinischen Dichtung"
am 3. Juni 2024, 18 Uhr c.t. im Seminarraum 8 (Rabinstr. 8)
-- zum Poster --

Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie

Willkommen auf der Homepage der Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie! Hier erfahren Sie alles rund um unsere Abteilung, aktuelle Projekte und das Studium der Klassischen Philologie!

Gräzistik, Mittel- und Neulatein und Latinistik

busts-756620_1920.jpg
© pixabay

Gräzistik

Alle Informationen zum Lehrstuhl für Gräzistik an der Universität Bonn finden Sie hier:

latin-293907_1920.jpg
© pixabay

Latinistik

Alle Informationen zum Lehrstuhl für Latinistik an der Universität Bonn finden Sie hier:

Mittel- und Neulatein.jpg
© xxx

Mittel- und Neulatein

Alle Informationen zum Lehrstuhl für Mittel- und Neulatein an der Universität Bonn finden Sie hier:

Studium

Warum Klassische Philologie?
Wer klassische Philologie studiert, lernt die Wurzeln der abendländischen Kultur kennen. Die intensive Auseinandersetzung mit Texten antiker Autoren ermöglicht den Einblick in die verschiedensten Themenbereiche (Philosophie, Geschichte, Mythos usw.) und eröffnet somit vielfach die Möglichkeit zum interdisziplinären Arbeiten. Dabei haben die antiken Texte ihre Relevanz im Laufe der Jahrhunderte keineswegs eingebüßt; vielmehr tragen sie in essentieller Weise zum Verständnis unserer Gegenwart bei.

Warum Bonn?
Die Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie bietet ein angenehmes und intellektuell anregendes Umfeld, in dem Sie sich umfassend und auf hohem Niveau mit der griechischen und lateinischen Philologie vertraut machen können. Da wir eine kleine Abteilung mit einer guten Betreuungsrelation sind, können wir eine individuelle Betreuung der Studierenden anbieten. In der Lehre wird großer Wert darauf gelegt, dass Sie traditionelle Kernkompetenzen der Philologie ebenso sicher beherrschen wie moderne Literaturtheorie. Eine Bonner Besonderheit stellt der Fokus auf dem Fortleben der Antike dar. In Bonn lernen Sie die klassische Literatur nicht nur kennen, sondern Sie lernen auch, wie die griechischen und römischen Autoren zu dem wurden, was sie sind: Klassiker.

assets-2134-31824-Druck-JPG_Lannert.jpg
© Universität Bonn / Volker Lannert

Studiengänge

Hier finden Sie alle nötigen Informationen zu unseren Studiengängen einschließlich der jeweiligen Studienordnungen, der Verlaufspläne und allgemeine Hinweise zu den Inhalten der einzelnen Disziplinen.

pompeii-4053847_1920.jpg
© pixabay

Internationales

Die Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie unterhält verschiedene Partnerschaften mit europäischen Universitäten, durch die Studierende aus Bonn wertvolle Erfahrungen im Ausland sammeln können.

Wird geladen