Dr. Irina Tautschnig

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Aktuelles

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Projekte:

  • Carlo Noceti, Iris. Lehrgedicht über den Regenbogen (Edition mit Übersetzung und Kommentar)

  • Copernicus in der neulateinischen und neualtgriechischen Dichtung (Dissertation)

Avatar Tautschnig

Dr. Irina Tautschnig

Assistentin für Mittel- und Neulatein

Raum 3.009

Rabinstraße 8

53111 Bonn


Infos

  • Copernicus in der neulateinischen und neualtgriechischen Literatur
  • neulateinische Wissenschaftstexte
  • Paratexte
  • 03/2024: Promotion sub auspiciis praesidentis

  • 02/2024: Forschungsstipendium der Fondation Hardt (Vandœuvres)

  • seit 04/2023: Assistentin für Mittel- und Neulatein (Institut für Klassische und Romanische Philologie, Universität Bonn)

  • 01/2022–03/2022: Visiting Student am Department of History and Philosophy of Science (Universität Cambridge)

  • 11/2021–12/2021 und 05/2022–06/2022: Visiting Student an der Abteilung für Wissenschafts- und Technikgeschichte (Universität Bologna)

  • 02/2019–03/2019: Visiting Student am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (Berlin)

  • 10/2017–03/2023: Projektmitarbeiterin im ERC-Projekt "Nova Scientia: Early Modern Scientific Literature and Latin" (Universität Innsbruck)

  • 04/2017–09/2023: Doktoratsstudium Literatur- und Kulturwissenschaft (Universität Innsbruck)

  • 04/2017–09/2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Institut für Sprachen und Literaturen: Bereich Gräzistik und Latinistik, Universität Innsbruck)

  • 04/2014–03/2017: Studentische Mitarbeiterin in Forschung und Verwaltung (Institut für Sprachen und Literaturen: Bereich Gräzistik und Latinistik, Universität Innsbruck)

  • 10/2011–03/2017: Lehramtsstudium Latein und Altgriechisch (Universität Innsbruck)

Universität Bonn

Sommersemester 2024

  • Homer, Odyssee
  • Silius Italicus, Punica

Wintersemester 2023/24

  • Einführung in die mittellateinische Philologie
  • Kopernikus in der neulateinischen Literatur

Sommersemester 2023

  • Cicero, Briefe an Atticus

Universität Innsbruck

Sommersemester 2022

  • Rezeption: Das neulateinische Somnium

Sommersemester 2021

  • Lateinische Formenlehre und Syntax

Sommersemester 2020

  • Übersetzungsübung Griechisch: Platon, Protagoras

Sommersemester 2017

  • Vertiefung antike Literatur: Satirische Dichtung (zusammen mit Theresa Rothfuß)

Publikationen

  • Fortunati ambo: Seneca und Lucilius als Nisus und Euryalus, in: Hermes 147 (2019), 53–63

  • The Weaver of Light: Divine Origin of Nature and Natural Science in Carlo Noceti’s Iris, in: Acta Conventus Neo-Latini Albasitensis. Proceedings of the Seventeenth International Congress of Neo-Latin Studies (Albacete 2018), hg. von Florian Schaffenrath und María Teresa Santamaría Hernández, Leiden/Boston 2020, 586–597

  • Constructing Authority in the Paratext: The Poems to Johannes Hevelius' Selenographia, in: Perspectives on Science 30 (2022), 1005­–1041

  • Teaching Copernicus a Lesson: Jacob Balde and the Fixed Sun, in: Daphnis 52 (2024), 263–282
  • zusammen mit Martin Korenjak: Die antike Literatur und die wissenschaftliche Revolution (Paradeigmata 73/Pontes 10), Baden-Baden 2023
  • 150 Einträge über neulateinische Wissenschaftstexte von Beginn des Buchdrucks bis ins 19. Jahrhundert im Noscemus-Wiki

Vorträge

  • Fortunati ambo: Seneca und Lucilius als Nisus und Euryalus (36. Metageitnia, Tübingen, 24.01.2015)

  • Ödipus sehen: Wie tritt man einem Blinden gegenüber auf? (38. Metageitnia, Bern, 21.01.2017 und 5. Volturnia, Würzburg, 30.06.2017)

  • Der Stratege und die Sonnenfinsternis: Plutarchs Inszenierung einer Perikles-Anekdote (AKMe-Kolloquium, Graz, 07.07.2017)

  • The Weaver of Light: Divine Origin of Nature and Natural Science in Carlo Noceti’s Iris (17. IANLS-Kongress, Albacete, 30.07.2018)

  • Pulchri correpta cupidine veri saecla: Promoting Science in Neo-Latin Literature (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin, 14.03.2019)

  • The Beehive of Science: Newton in Carlo Noceti’s Iris (BSHS Postgraduate Conference, Cambridge, 11.04.2019)

  • Constructing Authority in the Paratext: The Panegyric Poems to Johannes Hevelius’s Selenographia (Workshop "(De)Constructing Authority in Early Modern Cosmology", Innsbruck, 07.06.2019)

  • Die Gesichter der Wissenschaft: Neulateinische Porträtepigramme als Medium der Wissenschaftsbewerbung (Gastvortrag zum DFG-Projekt "Ikonographie auf wissenschaftlichen Instrumenten der Frühen Neuzeit", Wuppertal, 04.12.2019)

  • How to Read Copernicus: Manuscript Poems in De revolutionibus (RSA Virtual 2021, 14.04.2021)

  • Ulysses in Nature: Fashioning an Epic Hero in the Epigrams for Ulisse Aldrovandi’s Books (Online-Workshop "The Ancient Greek Book Epigram in Context", Innsbruck, 26.06.2021)

  • Eine Kopernikanerin am Parnass: Uranias Rede in Pierre Brumoys De arte vitraria (Pontes X: Die antike Literatur und die wissenschaftliche Revolution, Innsbruck, 24.09.2021)

  • Inversa est rerum facies: Copernicus in der neulateinischen Dichtung (Workshop "Gelehrte Netzwerke in der Frühen Neuzeit: Aktuelle Forschungsansätze", Innsbruck, 05.11.2021)

  • Der Kolumbus des Mondes: Autoritätskonstruktion in den Paratextgedichten zu Johannes Hevelius' Selenographia (Ringvorlesung "Positionen der Literaturwissenschaft", Innsbruck, 30.11.2021)

  • Teaching Copernicus a Lesson: Jacob Balde and the Fixed Sun (RSA Dublin 2022, 31.03.2022 und Workshop "Saeva Scientia. Polemics and Defamation in Early Modern Science", Innsbruck, 02.07.2022)

  • Science and the City: Antiquarian Similes in Stay’s Philosophia recentior (18. IANLS-Kongress, Leuven, 03.08.2022)

  • Greek Thresholds to the Stars: The Ideal Reader of De revolutionibus (Workshop "Latin-Greek Code-Switching in Early Modernity", Leuven, 14.10.2022)

  • Moving the Earth in Song: A Verse Dialogue on the Earth's Rotation from Cambridge (10. Scientiae-Tagung, Prag, 08.06.2023)

  • Carmina Copernicana – Copernicus in der neulateinischen und neualtgriechischen Dichtung (World Copernican Congress, Toruń, 13.09.2023)

  • Und sie bewegt sich doch? Das kopernikanische Weltbild in der jesuitischen Lehrdichtung des 18. Jahrhunderts (Forschungskolloquium des Seminars für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit, Münster, 24.10.2023)

  • (zusammen mit Dominik Berrens) Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind. Lateinische Tier- und Pflanzenbeschreibungen im Modul "Fachsprachen und Fachtexte" (Lehrer:innenfortbildung, Pädagogische Hochschule Tirol, Innsbruck, 13.11.2023)

  • Wie man den Sonnenwagen zum Stehen bringt: Mythenkorrektur und -kritik in neulateinischen Gedichten über das kopernikanische Weltbild (Ianualia, Bielefeld, 12.01.2024)

  • Victims of Verse: 'Inscribed Epigrams' in Jacob Balde's Poema de vanitate mundi (Colloquium "An Ill-Shapen Pearl? The Neo-Latin Epigram in the Baroque", Bonn, 12.04.2024)

  • A Cardinal Mistake: Latin Poems on the Catholic Censorship of Copernican Books (Conference "Carmina nunc mutanda: Confessionalizing Tendencies in Neo-Latin and Greek Poetry of the Reformation Period, Warburg Institute, London, 23.05.2024)
  • Schöne Wissenschaft: Wissenschaftsbewerbung in der lateinischen Dichtung der Frühen Neuzeit (Präsentation studentischer Abschlussarbeiten, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, 29.02.2020)

  • Über die Welt hinaus: Petrus Nannius auf der Suche nach Lukrez (Vortragsblock des Centre for the Classical Tradition "Vom Ende der Welt: Literarische Grenzgänge von der Antike bis in die Frühe Neuzeit", Dies Academicus, Bonn, 06.12.2023)


Tagungsorganisation

  • Online-Workshop "The Ancient Greek Book Epigram in Context", Innsbruck, 25.–26.06.2021 (zusammen mit Simon Zuenelli)

  • Pontes X: Die antike Literatur und die wissenschaftliche Revolution, Innsbruck, 23.–25.09.2021 (zusammen mit Martin Korenjak)

Wird geladen