Sie sind hier: Startseite Personen PD Dr. Andreas Schwab

PD Dr. Andreas Schwab

Schwab Andreas BildKontakt

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Institut für Klassische und Romanische Philologie
- Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie -
Am Hof 1 e
D-53113 Bonn

 

E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

Sprechstunde nach Vereinbarung (per E-mail).

Curriculum Vitae

PD Dr. Andreas Schwab M.A. M.A.

geb. in Biberach an der Riss

 

Förderung durch das Heisenberg-Programm der DFG (2020-2025)


Anstellungen


2016-2020 Vertretung der Professur für Griechische Philologie und Religionswissenschaft der Antike an der Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie der LMU München. 

 
2015–2016 Solmsen Fellow am Institute for Research in the Humanities, University of Wisconsin-Madison, USA.
 
2010–2017 Wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Klassische Philologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

 

2010 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Klassische Philologie der Universität Regensburg.

 

2006–2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Klassische Philologie der Universität Trier im Forschungsprojekt zur Neuedition, Übersetzung und Kommentierung der Milesier (im Rahmen des Internationalen Projektes Traditio und Studia Praesocratica).

 

2005–2006 Lehrbeauftragter für systematische Religionswissenschaft am Seminar für Religionswissenschaft und Philosophie, LMU München.

 

Ausbildung und akademische Abschlüsse

 

02/2017 Habilitation und Privatdozent an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Venia legendi für das Fach Klassische Philologie. Thema der Habilitationsschrift: Die Konstruktion fremder Religion bei Herodot.

 

09/2015 – 05/2016 Solmsen Fellow am Institute for Research in the Humanities (IRH), University of Wisconsin-Madison, USA.

 

12/2013 – 3/2014 Visiting Scholar an der University of Chicago, USA, Committee on Social Thought, Department of Classics, Divinity School.

 

12/2009 Promotion (Dr. phil.) in Klassischer Philologie und Papyrologie an der Universität Trier,

Thema: Thales von Milet in der frühen christlichen Literatur. Darstellungen seiner Figur und seiner Ideen in den griechischen und lateinischen Textzeugnissen christlicher Autoren der Kaiserzeit und Spätantike.

 

9/2006 – 7/2009 Promotionsstudium in Klassischer Philologie und Papyrologie an der Universität Trier mit einem Forschungsaufenthalt an der School of Historical Studies, University of Newcastle upon Tyne, UK.

 

2/2006 Magister Artium an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Thema: Gregor von Nazianz, Περὶ Προνοίας. Text, Übersetzung und Kommentar.

 

7/2004 Magister Artium an der Hochschule für Philosophie S.J. in München.

Thema: Das Problem des Wissens: Wahrnehmung, Denken und Sein in Platons Theaitetos, 184b-186e.

 

4/2005 Internationale Fortbildung zur Edition antiker Texte („stage d’ecdotique“) am Institut des Sources Chrétiennes, Lyon.

 

2004–2005 Studien- und Forschungsaufenthalt in Paris an der Université Paris I, Panthéon-Sorbonne, École Pratique des Hautes Études (EPHE), Sorbonne, Section des Sciences Religieuses, Faculté de Philosophie et Théologie du Centre Sèvres, Facultés Jésuites de Paris.

 

1999–2009 Studium der Klassischen Philologie, Philosophie, Religionswissenschaft und Religionsgeschichte, patristischer Theologie und Papyrologie in München, Paris, Trier und Newcastle upon Tyne (UK).

 

Stipendien und Auszeichnungen

 

2020-25 Förderung im Heisenberg-Programm der DFG mit dem Projekt „Bausteine einer polyphonen Religionsgeschichte der antiken griechischen Literatur".

 

2019-20 Fördermittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und von Lehre@LMU für den ‚Meisterkurs Forschung' mit Prof. Dr. Lorenzo Perrone zum ‚Münchner Origenes'.

 

2019 Gewährung eines Druckkostenzuschusses der Geschwister Boehringer Ingelheim Stiftung für Geisteswissenschaften zur Publikation des Buches „Fremde Religion in Herodots Historien: Religiöse Mehrdimensionalität bei Persern und Ägyptern" (Stuttgart 2020).

 

2018 Fördermittel des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und Lehre@LMU für den ‚Meisterkurs Forschung‘ mit Prof. Dr. Dr. h.c. Rémi Brague über „Menschenbilder in Homers Odyssee“.

 

2016–2017 Mobility Grant für die internationale Forschungskooperation Religion in Ancient Narrative.

 

2015–2016 Fellowship am Institute for Research in the Humanities, University of Wisconsin-Madison, USA.

 

2014 Fördermittel der Fritz-Thyssen-Stiftung zur Ausrichtung der Internationalen Konferenz „The Reception of the Homeric Hymns in Roman and Late Greek Literature“) in Heidelberg (zusammen mit Andrew Faulkner, Waterloo, Kanada, und Athanassios Vergados, Heidelberg).

 

2013 Förderpreis der Deutsch-Französischen Hochschule zur Ausrichtung eines Deutsch-Französischen Forschungsateliers an der Université de Reims Champagne-Ardenne, Frankreich, Okt. 2013 (gemeinsam mit Victor Gysembergh, Reims/Paris).

 

2013–2014 Visiting-Scholarship Classics Transformed (12/2013-3/2014) an der University of Chicago, Committee on Social Thought, Department of Classics und Divinity School.

 

2013–2014 Mobility Grant für die internationale Forschungskooperation Classics Transformed.

 

2013–2014 Förderung des Forschungsorientierten Lehr- und Lernkonzepts („Auf Bücherjagd im 21. Jahrhundert: Die Entdeckung des Origenes im Codex Monacensis Graecus 314“) im Rahmen der Exzellenzinitiative in Griechischer Literatur am Seminar für Klassische Philologie der Universität Heidelberg gemeinsam mit dem Heidelberger Kirchenväterkolloquium (u.a. Seminare zum Codex Monacensis Graecus 314 und zwei Tutorenstellen).

 

2010 Gewährung eines Druckkostenzuschusses der Boehringer-Ingelheim-Stiftung für Geisteswissenschaften zur Publikation des Buches „Thales von Milet in der frühen christlichen Literatur“ (Berlin/Boston 2011).

 

2008 Stipendium der Nikolaus Koch Stiftung, Trier, zur Förderung eines Forschungsaufenthaltes an der University of Newcastle upon Tyne, UK sowie der aktiven Teilnahme am ersten Kongress der International Association for Presocratic Studies (IAPS) an der Brigham Young University, Provo, Utah, USA.

 

2008 Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zur Förderung eines Forschungsaufenthaltes an der University of Newcastle upon Tyne, UK.

 

2008 Gewährung eines Druckkostenzuschusses der VG-Wort zur Publikation des Buches „Gregor von Nazianz: Über Vorsehung“ (Tübingen 2009).

 

2004–2005 Stipendium des Bayerisch-Französischen Hochschulzentrums - Centre de Coopération Franco Bavarois (BFHZ-CCUFB), München, für einen Studien- und Forschungsaufenthalt in Paris.

 

Forschungsschwerpunkte

 

Griechische Literatur, Philosophie und Theologie/n

Griechische Historiographie und Ethnographie

Kultur- und Religionswissenschaft sowie Religionsgeschichte der Antike

Christliche Literatur der Kaiserzeit und Spätantike

Rezeptions- und Überlieferungsgeschichte der Antike

 

Veröffentlichungen

Monographien

 

Gregor von Nazianz. Über Vorsehung. Περὶ Προνοίας. Hrsg., übersetzt und kommentiert von Andreas Schwab, Classica Monacensia – Münchener Studien zur Klassischen Philologie, Vol. 35, Gunter Narr Verlag, Tübingen 2009.


Thales von Milet in der frühen christlichen Literatur. Darstellungen seiner Figur und seiner Ideen in den griechischen und lateinischen Textzeugnissen christlicher Autoren der Kaiserzeit und Spätantike, Studia Praesocratica, Bd. 3, De Gruyter, Berlin/Boston 2011.


Fremde Religion in Herodots "Historien": Religiöse Mehrdimensionalität bei Persern und Ägyptern, (= Habilitationsschrift Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 2016/17), Hermes-Einzelschrift, Bd. 118, Franz Steiner Verlag, Stuttgart, 2020.

Herausgeberschaften

 

Mitherausgeber (seit 2018) der Fontes Christiani, Zweisprachige Neuausgabe christlicher Quellentexte aus Altertum und Mittelalter, Hrsg. Marc-Aeilko Aris, Peter Gemeinhardt, Martina Giese, Winfried Haunerland, Roland Kany, Isabelle Mandrella, Andreas Schwab, Freiburg u.a.: Herder (bisher ca. 150 zweisprachige Bände christlicher Literatur bis zum 13. Jahrhundert).


Le Travail du Savoir / Wissensbewältigung. Philosophie, Sciences exactes et Sciences appliquées dans l’Antiquité, Hrsg. von V. Gysembergh and A. Schwab, Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption, AKAN-Einzelschriften, Vol. 10, Wissenschaftlicher Verlag Trier, 2015.

 

The Reception of the Homeric Hymns, Hrsg. von A. Faulkner, A. Schwab and A. Vergados, Oxford University Press, Oxford 2016.

 

Herodotean Soundings: The Cambyses Logos, Hrsg. von A. Schütze und A. Schwab, Classica Monacensia, Narr/Franke Attempto Verlag Tübingen, (in Vorbereitung zur Publikation).

 

Aufsätze, Buchbeiträge und Übersetzungen

 

Von der Leseform zur Lebensform: Zur Rolle der Dichtung im Kontext eines christlichen Bildungskonzeptes des vierten Jahrhunderts nach Christus, in: Religion und Bildung. Medien und Funktionen religiösen Wissens in der Kaiserzeit, Hrsg. von C. Frateantonio und H. Krasser, Potsdamer Altertumswissenschaftliche Beiträge, Bd. 30, Steiner Verlag, Stuttgart 2010, 185-195.

 

Der Kommentar als Medium der Philosophie? Eine vergleichende Untersuchung zu den Philosophen Ammonios, Philoponos und Zhu Xi. (gemeinsam mit dem Sinologen Dr. Sebastian Gaeb), in: Form und Gehalt in Texten der griechischen und chinesischen Philosophie, Hrsg. von G. Wöhrle und K. H. Pohl, Steiner Verlag, Stuttgart 2010, 113-131.

 

From a Way of Reading to a Way of Life: Basil of Caesarea and Gregory of Nazianzus about Poetry in Christian Education, in: Religious Education in Pre-Modern Europe, Hrsg. von I. Tanaseanu-Döbler und M. Döbler, Numen Book Series, Bd. 140, Brill/Leiden, 2012, 147-162.

 

Les Sept Sages Grecs et les « Barbares », in: Aléxandrie la Divine, Hrsg. von A. Le Boulluec, G. Dorival et al., Éditions de la Baconnière, Genf, 2014, 124-129.


Transmission et Transformation de l’image de Thalès. L’usage du savoir présocratique, in: Le Travail du Savoir / Wissensbewältigung. Philosophie, sciences exactes et sciences appliquées dans l’Antiquité, Hrsg. von V. Gysembergh and A. Schwab, Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption, AKAN-Einzelschriften, Vol. 10, WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, Trier, 2015, 195-212.

 

Avant-propos / Einleitung (gemeinsam mit V. Gysembergh), in: Le Travail du Savoir / Wissensbewältigung. Philosophie, sciences exactes et sciences appliquées dans l’Antiquité, Hrsg. von V. Gysembergh and A. Schwab, Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption, AKAN-Einzelschriften, Vol. 10, WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, Trier, 2015, VII-XVIII.

 

The Rediscovery of Egypt. Herodotus and his account on Egypt in the Voyage dans la Basse et la Haute-Égypte (1802) by Vivant Denon, in: The Reception of Herodotus in Antiquity and beyond, Hrsg. von J. Priestley and V. Zali, Brill/Leiden, 2016, 254-277.

 

The Reception of the Homeric Hymn to Demeter in Romantic Heidelberg: J.H. Voss and the “Eleusinian document”, in: The Reception of the Homeric Hymns, Hrsg. von A. Faulkner, A. Schwab and A. Vergados, Oxford University Press, Oxford 2016, 345-366.

 

Introduction (gemeinsam mit A. Faulkner und A. Vergados), in: The Reception of the Homeric Hymns, Hrsg. von A. Faulkner, A. Schwab und A. Vergados, Oxford University Press, 2016, 1-26.


Achaimenidische Königsideologie in Herodots Erzählung über Xerxes, Hdt. 7, 8-11, in: Zwischen Assur und Athen. Altorientalisches in den Historien Herodots, Hrsg von H. Klinkott, N. Kramer, Spielräume der Antike, Steiner Verlag, Stuttgart, 2017, 163-195.

 

From Soul to God: Aristotle and his Commentators on Thales’ Doctrines of the Soul, in: Die Kunst der philosophischen Exegese bei den spätantiken Platon- und Aristoteles-Kommentatoren, Akten der Tagung der Karl und Gertrud Abel-Stiftung vom 4.-6 Okt. 2012 in Trier, Die Philosophie der Antike. Veröffentlichungen der Karl und Gertrud Abel-Stiftung, Bd. 36, Hrsg. B. Strobel, De Gruyter, Berlin/Boston, 2018, 225-246.

 

Ciceros Proömien als Beginn der Philosophiegeschichtsschreibung in Rom? Beobachtungen zu den Vorreden der ‚Gespräche in Tusculum‘, in: Philologia Classica, Vol. XIII, Fasc. I, 2018, 69-81.

 

Über Moses und Homer, Gotteserkenntnis und Altersbeweis: Frühgriechische Philosophen bei Josephos, in: Rezeptionen der Vorsokratiker, Akten der Tagung der Karl und Gertrud Abel-Stiftung, Die Philosophie der Antike. Veröffentlichungen der Karl und Gertrud Abel-Stiftung, Hrsg. von O. Hellmann, B. Strobel, De Gruyter, Berlin/Boston (abgeschlossen, bei den Herausgebern; erscheint 2020, 26 S.).


"Sprechende Dinge" in Herodots ägyptischer Königsgeschichte, in: Sprechende Objekte. Materielle Kultur und Stadt zwischen Antike und Früher Neuzeit, Hrsg. von S. Ehrich, B.Edelmann-Singer, Forum Mittelalter Studien 17, Regensburg (abgeschlossen und angenommen, bei den Herausgebern; erscheint 2020, 20 S.).

 

 Übersetzungen

 

Ad Philippenses / Brief an die Philipper 

in: Biblia sacra vulgata: lateinisch-deutsch, Bd. 5, Evangelia - Actus Apostolorum - Epistulae Pauli - Epistulae Catholicae - Apocalypsis - Appendix, Hrsg. von A. Beriger, W.-W. Ehlers, M. Fieger, Sammlung Tusculum, De Gruyter, Berlin, 2018, 902-915.

 

Ad Colossenses / Brief an die Kolosser (gemeinsam mit Dr. M. Elisabeth Schwab)

in: Biblia sacra vulgata: lateinisch-deutsch, Bd. 5, Evangelia - Actus Apostolorum - Epistulae Pauli - Epistulae Catholicae - Apocalypsis - Appendix, Hrsg. von A. Beriger, W.-W. Ehlers, M. Fieger, Sammlung Tusculum, De Gruyter, Berlin, 2018, 916-929.


Lexikonartikel 

 

Artikel „Thales v. M. (Sieben Weise)“ (46.000 Zeichen). 

            in: Realenzyklopädie für Antike und Christentum, RAC, Bd. S, 2020/21.

 

Artikel:

•           Seven Sages                 (500 Wörter)

•           Thales                          (250 Wörter)

•           Busiris                         (100 Wörter)

•           Buto                            (250 Wörter)

•           Cataracts                     (100 Wörter)

•           Elephantine                  (250 Wörter)

•           Heliopolis                    (250 Wörter)

•           Pelusium                     (250 Wörter)

•           Papremis                     (100 Wörter)

in: The Herodotus Encyclopedia, Vol. 1-3, Hrsg. von Christopher Baron, Wiley Blackwell (Publikation online und in drei Bänden) 2020.

Rezensionen und kleinere Arbeiten

    

Rezension zu Baragwanath, E., De Bakker, M., eds. (2012): Myth, Truth, and Narrative in Herodotus, Oxford 2012, in: Hermathena, A Trinity College Dublin Review, No. 192 (Summer) 2012, 81-86.

 

 

Rezension zu Laks, A., Most, G.W.: Les débuts de la philosophie. Des premiers penseurs grecs à Socrate, Édition et traduction André Laks et Glenn W. Most, avec la collaboration de Gérard Journée et le concours de Leopoldo Iribarren et David Lévystone, Paris, Fayard, 2016. 1674 S. (Ouvertures bilingues.), erscheint in Gnomon.

 

 

Workshops und Tagungen (organisiert und ausgerichtet)

 

Diplomacy in Ancient Times: The figure of Udjahorresnet. Close readings from across the ancient world, Publication workshop, LMU München, 12.-15. September 2018

(gemeinsam mit den Ägyptologen Dr. Melanie Wasmuth, Helsinki/Basel/Amsterdam und Dr. Alexander Schütze, LMU München).

 

Religion und Ritual in Griechenland, Rom und Ägypten: Praktizierte Religion bei Herodot und Livius, Lehrerfortbildung des Bayerischen Philologenverbands, Fachgruppe Klassische Sprachen, Wilhelmsgymnasium, München, 19. März 2018 (gemeinsam mit Christine Ley-Hutton und PD Dr. Bianca Schröder).

 

Münchner Sommer der Sophistik, 2. Sommerschule für Griechische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 3.-4. September 2018 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Hose und Dr. Oliver Schelske).

 

Münchner Herodot Sommer, Sommerschule für Griechische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 4.-7. September 2017 (gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Hose und Dr. Oliver Schelske).

 

Religion, Violence, and Interaction? An Interdisciplinary Approach to Herodotus’ Narrative on Cambyses, Internationaler Workshop im Internationalen Wissenschaftsforum, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 15.-17. Juni 2017 (gemeinsam mit Ass. Prof. Scarlett Kingsley, Agnes Scott College, USA).

 

The Reception of the Homeric Hymns, Internationale Konferenz im Internationalen Wissenschaftsforum, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 23.-25. Juni 2014 (gemeinsam mit Andrew Faulkner und Athanassios Vergados).

 

IIIe journée d’étude internationale: „Les textes philosophiques antiques et leur réception: Philosophie, sciences exactes et sciences appliquées”, Université de Reims Champagne-Ardenne, Frankreich, Oktober 2013 (gemeinsam mit Victor Gysembergh).

 

Internationaler Studientag: Der ‚neue‘ Origenes im Codex Monacensis Graecus 314, Philologie, Theologie und Poesie der Psalmen, Seminar für Klassische Philologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Mai 2013 (gemeinsam mit den Tutoren Anne E. Dönig und Stephan Riethmüller).

 

Internationales Kolloquium „Poetry and Theology in Late Antiquity” im Internationalen Wissenschaftsforum, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Juni 2012 (gemeinsam mit Andrew Faulkner).

 

1. Internationales Kolloquium „Quellentexte antiker Philosophie und ihre Rezeption”, Seminar für Klassische Philologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Mai 2011.

 

Jahrestagung des AK-Patristik „Philosophen der Antike in den griechischen und lateinischen Texten der Kirchenväter“, Universität Trier, April 2010.

 
Artikelaktionen