Sie sind hier: Startseite Personen Weiß

Adrian Weiß, M. Ed.

Kontakt

Adrian WeißRheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Institut für Klassische und Romanische Philologie
- Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie -
Am Hof 1 e
D-53113 Bonn
Zimmer 3.095
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Telefon: +49 228 735058

Sprechstunde: nach Vereinbarung per Mail

Curriculum Vitae

  • seit WiSe 2021/22: Erasmus Departmental Coordinator Greek and Latin Philology
  • seit WiSe 2019/20: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Latinistik der Universität Bonn (Prof. Dr. Gernot Michael Müller)
  • März 2022: Fellowship for young researchers, Fondation Hardt, Vandœuvres
  • Sose 2019: Lehrauftrag am Arbeitsbereich für Klassische Philologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • WiSe 2017/18-SoSe 2019: Wissenschaftliche Hilfskraft der Geschäftsleitung des Instituts für Altertumswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Prof. Dr. Christine Walde) 
  • SoSe 2016-SoSe 2019: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Latinistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Prof. Dr. Christine Walde)
  • WiSe 2012/13-WiSe 2018/19: B. Ed./M. Ed.-Studium Latein und Altgriechisch sowie Erweiterungsfach Ev. Theologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 2012: Abitur am Rabanus-Maurus-Gymnasium Mainz
  • geb. 1993 in Mainz

Forschungsschwerpunkte

  • Ovid
  • röm. Exil(literatur)
  • antike Epistolographie
  • Rezeption der Antike
  • moderne Literaturtheorie und antike Texte

Promotionsprojekt:

Studien zu den Epistulae ex Ponto Ovids - Wege zu einer Neuinterpretation
 

Publikationen

Herausgeberschaften

Aufsätze und Abstracts

  • (zus. mit Eva Werner) Geschlechterverhältnisse im Dialog. Ein Interview mit Katharina Wesselmann über Die abgetrennte Zunge, in: thersites 16 (eingereicht & angenommen; vsl. Frühjahr 2023).  
  • (zus. mit Gernot Michael Müller und Melchior Klassen) Antike Sprachwelten zwischen Schule und Unterricht. Die Bonner Lehramtsausbildung in den Fächern Griechisch und Latein im Lichte der Funktion und Geschichte des altsprachlichen Unterrichts, in: Roland Ißler/Rainer Kaenders/Stephan Stomporowski (Hg.), Fachkulturen in der Lehrerbildung weiterdenken, Wissenschaft und Lehrerbildung Bd. 8, Bonner Perspektiven für Schule und Lehrerbildung, Göttingen 2022, 247–266.
  • (zus. mit Matthias Heinemann) Roms Metamorphosen im Exil. Die Romae novae des exul bei Ovid und Lucan, in: thersites 11 (2020), 117–150. (abrufbar unter: https://thersites-journal.de/index.php/thr/article/view/162/331).
  • (zus. mit M. Elisabeth Schwab) Vorwort, in: Schwab, M. Elisabeth & Weiß, Adrian (Hg.), Metamorphosen 2.0, Bonn 2020, 1–5. (Online-Ausgabe in bonndoc: http://hdl.handle.net/20.500.11811/8776)
  • Die Frauen des Kaiserhofes - oder: Von der Emanzipation ins Exil (Abstract), in: Scrinium 2/2017 (2017), 41.

Rezensionen

  • Rez. zu: Melanie Möller (Hg.), Excessive Writing. Ovids Exildichtung, Heidelberg 2020, in: Rivista di cultura classica e medioevale LXIV/1 (2022), 263–267.
  • Rez. zu: Peggy Leiverkus, Essensdarstellungen in Ovids Metamorphosen, Wuppertal 2021, in: Gymnasium 129/2 (2022), 181–182.
  • Rez. zu: Melanie Möller (Hg.), Gegen/Gewalt/Schreiben. De-Konstruktionen von Geschlechts- und Rollenbildern in der Ovid-Rezeption, Berlin/Boston 2021, in: thersites 14 (2022), 181–187.

Vorträge und Workshops

Lehrveranstaltungen

Organisierte Workshops, Tagungen und Exkursionen

 

Artikelaktionen