Sie sind hier: Startseite Nachrichtenordner Heisenberg-Förderung für PD Dr. Andreas Schwab

Heisenberg-Förderung für PD Dr. Andreas Schwab

— abgelegt unter:

Die Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie freut sich, Herrn PD Dr. Andreas Schwab als neues Mitglied begrüßen zu dürfen. Herr Dr. Schwab wurde in das Heisenberg-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) aufgenommen. Das nach dem Physik-Nobelpreisträger Werner Heisenberg benannte Programm ist die renommierteste Förderung der DFG für Forscherinnen und Forscher sämtlicher Fächer, die alle Voraussetzungen für die Berufung auf eine Langzeit-Professur erfüllen.

Andreas Schwab war nach seiner Promotion (2009) seit 2010 als Assistent an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg tätig, wo er sich im Wintersemester 2016/17 in Klassischer Philologie habilitierte.
Nach einem Jahr als Solmsen Fellow 2015-16 am Institute for Research in the Humanities der University of Wisconsin – Madison vertrat er von Oktober 2016 bis März 2020 die Professur für Griechische Philologie und Religionswissenschaft der Antike an der Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie der LMU München.

Mit der Förderung wird Herr Schwab sein drei Projekte umfassendes Heisenberg-Projekt „Bausteine zu einer polyphonen Religionsgeschichte der antiken griechischen Literatur“ auf einer Heisenberg-Stelle an der Abteilung für Griechische und Lateinische Philologie der Universität Bonn verfolgen können.

Wir heißen Herrn Dr. Schwab herzlich willkommen und freuen uns auf eine gute und ertragreiche Zusammenarbeit!

Artikelaktionen