Sie sind hier: Startseite Mittel- und Neulatein Führungen und Exkursionen Exkursion an die Königliche Bibliothek zu Brüssel

Exkursion an die Königliche Bibliothek zu Brüssel

Exkursion an die Königliche Bibliothek zu Brüssel

Die Insel Utopia, aus der editio princeps (1516) von Thomas Morus' gleichnamigen Werk

Der Arbeitsbereich für mittel- und neulateinische Philologie hat am 23. Juni 2017 eine Exkursion an die Königliche Universität zu Brüssel veranstaltet. Dr. Michiel Verweij präsentierte den Bonner Studierenden einige der interessantesten Handschriften und Frühdrucke der Belgischen Nationalbibliothek und bot dabei einen Einblick in die wechselvolle Geschichte der Bibliothek und erklärte grundlegende Begriffe der Kodikologie, Paläographie und Buchgeschichte. Anhand einiger Curiosa sowie Rarissima konnte Herr Verweij eindrücklich vorführen, dass das genaue Studium der Handschriften – und ihrer 'Biographien' – den Philologinnen und Philologen auch heute noch überraschende Entdeckungen ermöglicht. So entführte beispielsweise Herr Verweij die Gruppe in einem philologischen Whodunnit kurzzeitig in das Ferrara und Florenz der Humanisten des 15. Jahrhunderts. Zum Abschluss wurde über einige frühe Drucke eine kondensierte Geschichte des Buchdrucks geboten: Von den sogenannten Wiegendrucken über die ursprüngliche Bedeutung des „Registrum“ bis zur Entwicklung des Titelblatts, wie wir es heute kennen. Einer der Höhepunkte unter den gezeigten Druckwerken war ein höchst seltenes Exemplar der Erstausgabe von Thomas Morus' Utopia, von der nur noch etwa 30 Stück bekannt sind.

Artikelaktionen