Sie sind hier: Startseite Mittel- und Neulatein Führungen und Exkursionen Besuch des Handschriften- und Frühdruckabteilung der ULB Bonn

Besuch des Handschriften- und Frühdruckabteilung der ULB Bonn

Besuch des Handschriften- und Frühdruckabteilung der ULB Bonn

Horaz: Carmina, mit Komm. des Christophorus Landinus, Venedig, 1483.05.17 [BSB-Ink H-363 - GW 13459], Quelle: http://daten.digitale-sammlungen.de/bsb00054102/image_15

Studierende der klassischen sowie mittel- und neulateinischen Philologie besuchten am 15.12.2016 und 22.12.2016 die Handschriften- und Frühdruckabteilung der ULB Bonn. Der Dezernent der Abteilung, Dr. Michael Herkenhoff, präsentierte dabei zahlreiche Handschriften, Inkunabel- und Frühdrucke von Werken des Horaz. Die älteste vorgestellte Handschrift (Signatur: S 184) war ein Blatt aus einem Pergament-Kodex der 1. Hälfte des 11. Jh., vermutlich aus dem Rhein-Maas-Gebiet, auf dem in romanischer Minuskel Hor. carm. 1,21,1-1,24,19 zu lesen ist.

Ein Schwerpunkt lag auf den reich durch Holzschnitte illustrierten Wiegendrucken (Inkunabeln und Postinkunabeln), wie etwa der Horaz-Ausgabe mit dem Kommentar Cristoforo Landinos (Venedig 1483, GW 13459) oder der Horaz-Ausgabe mit vier verschiedenen Kommentaren des Acron, Porphyrio, Landino und Mancinelli (Venedig 1494, GW 13466). Die Postinkunabel mit den Episteln des Horaz (Leipzig: um 1504, VD 161 H 4916) wies zahlreiche Randnotizen auf, die darauf hindeuteten, dass das Buch vor allem in einem universitären oder schulischen Kontext verwendet wurde. Um einen Eindruck von der weiteren Entwicklung des Buchdrucks zu vermitteln, zeigte Herr Herkenhoff auch Horaz-Drucke aus dem späteren 16. Jahrhundert.

Die Studierenden hatten beim Besuch der ULB die Möglichkeit, einen Einblick in den Arbeit mit Handschriften und alten Drucken zu bekommen.

 

Artikelaktionen